Spendenaktion „1000 Bücher zum Deutschlernen“ erfolgreich abgeschlossen

Kirchengemeinde verdoppelt das Kontingent:

Mit der Aktion „1.000 Bücher zum Deutschlernen“ hat die Evangelische Kirchengemeinde Wetzlar im vergangenen Jahr ihre Mitglieder aufgerufen, die Flüchtlingshilfe zu unterstützten. Nach Angaben des Presbyteriumsvorsitzenden Jens-Michael Wolf wurde das Ziel nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen. Bislang konnten mit den eingegangenen Spenden bereits 1.822 Grammatik-, Wörter- und Lesebücher für Geflüchtete finanziert und übergeben werden. Das Presbyterium hat beschlossen, die Aktion weiterzuführen und insgesamt 2.000 Bücher anzukaufen und der Flüchtlingshilfe zur Verfügung zu stellen. In Gottesdiensten wurde für die als Jahresspendenprojekt deklarierte Aktion geworben.

Pfarrer Aurel Everling, der auch in der Flüchtlingsarbeit tätig ist, konnte einige der neuen Bücher persönlich an Bettina Twrsnick von der Flüchtlingshilfe Mittelhessen übergeben. Die Deutschlehrbücher sollen den Flüchtlingen helfen, so schnell wie möglich die deutsche Sprache zu erlernen.

Für die Spendengelder wurden vor allem einfache Deutschlehrbücher, deutsche Wörterbücher für Afghanisch, Kurdisch, Persisch, Arabisch und Tigrinsch, zweisprachige Kinder- und Märchenbücher sowie Bilderbücher mit Alltagsbegriffen aus der deutschen Sprache erworben. Die Bücher werden beispielsweise im Internationalen Cafe der Phantastischen Bibliothek den Flüchtlingen angeboten.

lr

Bild von links: Bettina Twrsnick von der Flüchtlingshilfe und Pfarrer Aurel Everling freuen sich, dass die Bücher zum Deutschlernen bei den Geflüchteten ankommen.