Rheinischer Präses, Theater, Churchnight und Musical

Veranstaltungen zum Reformationstag in der Region an Lahn und Dill:

Auch ein Jahr nach dem Jubiläum „500 Jahre Reformation“ gibt es in der Region an Lahn und Dill neben zahlreichen Gottesdiensten wieder die eine oder andere besondere Veranstaltung am Reformationstag:

So kommt am Mittwoch, 31. Oktober, Pfarrer Manfred Rekowski, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, nach Werdorf und wird dort in der evangelischen Kirche (Bachstr. 42) ab 19 Uhr im Gottesdienst die Predigt halten.

Die Theaterszene „Don Antonio und der Glaube“ führt Pfarrer Dr. Siegfried Meier gemeinsam mit Tobias Gisse ab 18 Uhr in der Wetzlarer Hospitalkirche (Langgasse 3) auf. Dort findet der zentrale Gottesdienst für alle Bezirke der Kirchengemeinde Wetzlar statt.

Zur „Churchnight“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Kölschhausen Junge und Alte nach dem Gottesdienst, der von Katechumenen mitgestaltet wird, ein. Es gibt Reformationstagsbrötchen und Getränke sowie die Möglichkeit zu Stille und Gebet. Beginn ist in der evangelischen Kirche (Friedrich-Winter-Str. 2) um 19 Uhr.

Das Musical „Bruder Martinus“ mit Liedern und Texten zum Leben von Martin Luther führen Siegfried Fietz und Oliver Fietz um 20 Uhr in der Evangelischen Kirchen Niederbiel (Weilburger Str. 39) auf.

Protestanten erinnern jedes Jahr am Reformationstag, 31. Oktober, an den Beginn der Reformation durch Martin Luther (1483-1546). Gedacht wird damit an die Entstehung der evangelischen Kirche vor mehr als 500 Jahren, als Luther seine 95 Thesen gegen die Missstände in der mittelalterlichen Kirche publizierte. Erstmals ist der Reformationstag in diesem Jahr in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein gesetzlicher Feiertag. In Ostdeutschland außer Berlin wird der Reformationstag bereits seit 1990 als arbeitsfreier Feiertag begangen.

Weitere Informationen zu den Gottesdiensten in der Region am Reformationstag gibt es über die Büros der evangelischen Kirchengemeinden oder hier als Download:

Download

„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ lautete das Motto der rheinischen Kirche zum  500. Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr. Es macht das Anliegen der Reformation deutlich: Jesus Christus befreit Menschen von Schuld und Leistungsdruck und lässt sie spüren, dass sie von Gott geliebt und anerkannt sind.