Michael Philipp seit 25 Jahren in Münchholzhausen

Bau- und Urlaubspfarrer:

Die Einwohner haben ihn schon als Baupfarrer oder Urlaubspfarrer bezeichnet. Seit 25 Jahren ist der 56-jährige Michael Philipp Seelsorger in Münchholzhausen. In einem Gottesdienst feierte die Kirchengemeinde Münchholzhausen-Dutenhofen ihren Pfarrer.

Philipp stammt aus Lützellinden und ist dort im Christlichen Verein Junger Menschen (CVM) aktiv gewesen. Dort entstand auch der Entschluss, evangelische Theologie zu studieren. Philipp hat in Marburg und Heidelberg studiert. Anschließend absolvierte er sein Vikariat bei Pfarrer Karl-Ernst Platt in Hochelheim und Hörnsheim. Diesem schloss sich ein halbes Jahr als Pastor im Hilfsdienst an der Wetzlarer Kreuzkirche an. Am 16. Mai 1993 wurde er in der evangelischen Kirche in Münchholzhausen als Nachfolger von Rudi Weber eingeführt. Seit 2013 ist er auch für Dutenhofen zuständig. Zunächst waren die beiden Gemeinden pfarramtlich verbunden. Seit vergangenem Jahr sind beide Stadtteile eine Gemeinde.
Anni Keinert vom Presbyterium erläuterte warum Michael Philipp als Baupfarrer gilt. Fünf Jahre nach seinem Dienstantritt wurde das Gemeindehaus erbaut und 2010 die Kirche renoviert. Andererseits sind seine Gemeindefreizeiten, Reisen nach Israel und seine Jugendfreizeiten beliebt. Philipp ist verheiratet mit Susanne. In ihrer Zeit in Münchholzhausen haben sie drei Kinder aufgezogen.

Die Feier wurde mitgestaltet vom Kirchenchor Kantate Münchholzhausen (Leitung: Elvira Löffler), dem Kirchenchor Jubilate Dutenhofen (Leitung Jürgen Kleinmichel) und dem Bläserkreis Dutenhofen (Leitung Christoph Kraft).

lr

Michael Philipp ist seit 25 Jahren Pfarrer in Münchholzhausen.