Konfirmation für Jugendliche mit Beeinträchtigungen

Superstar-Finalistin Vanessa Jean Dedmon singt für Fröbel-Schüler:

Kraftvoll erklingt das Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen in der Kirche in Münchholzhausen. Gesungen wird das bekannte und gefühlvolle Lied von der Superstar-Finalistin Vanessa Jean Dedmon. Die Hermannsteinerin, die 2006 zu den drei Letzten bei der dritten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL gehörte, sang für die elf Konfirmanden der Friedrich-Fröbel-Schule. Die Mädchen und Jungen mit Beeinträchtigungen hatten bei Pfarrer Michael Philipp und Religionslehrerin Ingrid Weber Konfirmandenunterricht genossen. Am Ende stand jetzt die Konfirmation in Münchholzhausen.
Es sei vor Jahren der Wunsch der Eltern gewesen, einen eigenen Konfirmandenunterricht für ihre Kinder zu haben, so Schulleiterin Ingrid Lang. Deshalb habe sie sich an den Kirchenkreis Wetzlar gewandt, der sie an den Pfarrer für Konfirmandenarbeit, Michael Philipp, verwiesen habe. Der hatte spontan zugesagt und so gibt es im Abstand mehrerer Jahre eine Konfirmation für die Fröbel-Schüler. Der Gottesdienst, in dem auch der Gitarrist Gerhard Barth auftrat, wurde von Eltern und Verwandten sehr gut angenommen, so dass kaum noch ein Platz in dem Gotteshaus zu finden war.
Philipp verwies die Jugendlichen an die Liebe Gottes, die sie durch ihr Leben begleite. Konfirmiert wurden Cihan Bilen, Fabian Blaschke, Janis Heintz, Lukas-Pascal Pulz, Marlene Schmidt, Leon Taschik, Julia Teubner, Maxime Tonigold, Joy Anya Urbigkeit, Marcel Vollmer und Hermann Wenzel.

lr

Bild 1: Superstar-Finalistin Vanessa Jean Dedmon singt „Halleluja“ für die Fröbel-Schüler.

Bild 2: Elf Schüler der Friedrich-Fröbel-Schule mit Pfarrer Michael Philipp und Religionslehrerin Ingrid Weber bei der Konfirmation in Münchholzhausen.