“Kirche draußen im Advent” mit Premieren

Krippenausstellung wieder bis einschließlich 3. Advent geöffnet:

Warum feiern wir eigentlich Advent und Weihnachten? Welche Bedeutung hat diese Zeit abseits von Einkaufstrubel und Vorweihnachtshektik? Welche besonderen kirchlichen Angebote gibt es in der Adventszeit?

Antworten auf diese Fragen kann man bei der Aktion „Kirche draußen im Advent“ in der Unteren Stadtkirche und auf dem Schillerplatz in Wetzlar finden.

Dort singen und spielen in der Zeit vom 29. November bis zum 16. Dezember traditionell Chöre adventliche Lieder, Ogelmusik ist zu hören und die Krippenausstellung lädt zur Betrachtung der Weihnachtsgeschichte ein.

Roland Rust, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Braunfels, wird am Donnerstag, 29. November, um 16 Uhr für beide Kirchenkreise offiziell die Krippenausstellung in der Unteren Stadtkirche eröffnen. Die Eröffnung der Gesamtaktion „Kirche draußen im Advent“ findet gemeinsam mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte um 16.30 Uhr auf dem Schillerplatz statt. Dort werden unter anderem Superintendent Roland Rust und Oberbürgermeister Manfred Wagner Grußworte sprechen. Es spielt der Bläserkreis Wetzlar unter Leitung von Kantor Dietrich Bräutigam.

 

Krippenausstellung

Bis zum 3. Advent, also 18 Tage lang, ist die Krippenausstellung in der Unteren Stadtkirche zu sehen. Tägliche Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 13 bis 19 Uhr. In dieser Zeit können die Besucher Krippen aus aller Welt in unterschiedlicher Ausführung, mannigfachen Materialien und verschiedenen Größen betrachten. Erstmals werden die Schnitzwerkstatt und die Tonwerkstatt in diesem Jahr an vier Tagen präsentiert: Am ersten und zweiten Adventswochenende (1. und 2.12. sowie 8. und 9.12.) zeigen Heribert Wenzel aus Kirburg und Arno Kelm aus Haiger wieder, wie Krippenfiguren eigenhändig hergestellt werden. Im Kreuzgang der Kirche lädt eine gemütliche Sitzecke zu Gesprächen und Besinnung bei Kaffee, Tee und Gebäck ein. Führungen mit Anmeldung bietet Sigrid Krist aus Kraftsolms an: Tel. 06085 / 2105. Advents- und Weihnachtsgeschichten liest Hans-Jürgen Bernhardt (Dillenburg) am Samstag, 15. Dezember, ab 16 Uhr in der Unteren Stadtkirche interessierten Besuchern vor.

 

Musikalische Vorführungen und Präsentationen

Im Rahmen des Adventsmarktes auf dem Schillerplatz stimmen Chöre aus der Region die Besucher auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein: am Sonntag, 2.12. (1. Advent)  um 17 Uhr der CVJM-Posaunenchor Laufdorf, am Mittwoch, 12.12., um 17.30 Uhr die „K3 Katzenfurter Kirchenkids“, am Donnerstag, 13.12., um 18 Uhr  der CVJM-Posaunenchor Rechtenbach sowie am Samstag, 15.12., um 17 Uhr der Bläserkreis Dutenhofen. Einen „Klingenden Dom“ gibt es am zweiten Advent: Chormusik zur Advents- und Weihnachtszeit präsentieren der Wetzlarer Kammerchor sowie Chöre der Region unter Leitung von Kantor Dietrich Bräutigam und Jochen Stankewitz am Sonntag, 9.12., ab 17 Uhr im Wetzlarer Dom.

Zum ersten Mal gastiert der in diesem Jahr neu gegründete Jugendchor der Evangelischen Kirchengemeinde Wetzlar in der Unteren Stadtkirche: Am Mittwoch, 12.12. um 17 Uhr sind die 13 jungen Talente dort zu hören. Am Donnerstag, 13.12.  tritt zudem um 19 Uhr der Frauenchor „da capo.“  Niederweisel in der Unteren Stadtkirche auf. Eine musikalische Vesper findet in der Zeit der Krippenschau in der Unteren Stadtkirche nicht statt.

Erstmals wird Martin Schorn (Dutenhofen) am Freitag, 14.12., um 18 Uhr mit dem Wetzlarer Alphornensemble auf dem Eisenmarkt präsent sein. Dort ist auch der Arbeitskreis „Brot für die Welt-TIKATO“ am Samstag, 15.12., von 9 bis 16 Uhr mit einem Stand vertreten.

Mit einem musikalischen Ausklang des Wetzlarer Bläserkreises am Sonntag, 16.12. (3. Advent) um 16 Uhr auf dem Schillerplatz endet die diesjährige Aktion „Kirche draußen im Advent“.

Weitere Informationen sind über das Öffentlichkeitsreferat, Uta Barnikol-Lübeck unter 06441/6710915 oder oea-kirchenkreise-braunfels-wetzlar@ekir.de erhältlich.

bkl

Die Krippenausstellung in der Wetzlarer Unteren Stadtkirche präsentiert den Besuchern während der Aktion „Kirche draußen im Advent“ zahlreiche Exponate aus verschiedenen Ländern und in unterschiedlichen Stilrichtungen.