Johannes Zeisset ist Pastor im Probedienst in Wißmar

Tatkräftige Unterstützung für Assessorin Alexandra Hans:

Im Gottesdienst begrüßt und in seinen Dienst als Pastor im Probedienst eingeführt hat Pfarrerin Alexandra Hans Johannes Zeisset in der Evangelischen Kirche Wißmar. Der Pastor wird Pfarrerin Hans, die gleichzeitig stellvertretende Superintendentin (Assessorin) des Kirchenkreises Wetzlar ist, in ihrem Amt in der Gemeinde unterstützen.

Aufgewachsen in der Nähe von Freiburg im Breisgau absolvierte Johannes Zeisset, Jahrgang 1968, zunächst ein Studium zum Grund- und Hauptschullehrer. Diesem schloss er nach dem schulischen Vorbereitungsdienst eine theologische Ausbildung an. Zeisset wurde Pastor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland und tat Dienst in den Gemeinden Gerolstein, Pforzheim und Gießen. Nebenberuflich nahm der Seelsorger ein Aufbaustudium an der Universität Dortmund auf und qualifizierte sich für eine Promotion in Evangelischer Theologie. Pastor Johannes Zeisset ist verheiratet und hat eine elfjährige Tochter, Marit. Die Familie wohnt bereits seit 2010 in Launsbach. Zusammen mit seiner Frau Simone trat Zeisset vor zwei Jahren aus der Freikirche aus und wechselte zur Evangelischen Kirche im Rheinland. Seine Doktorarbeit schloss er im Januar 2018 ab.

Am 1. März hat Johannes Zeisset mit seinem zweijährigen Probedienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Wißmar begonnen. Dort wird er pfarramtliche Dienste wie den Konfirmandenunterricht, Besuchsdienste, Gottesdienste, Seelsorge und Amtshandlungen übernehmen. Zudem wird er für jeweils drei Monate ein Praktikum an einer Schule und eines in einer diakonischen Einrichtung  absolvieren.

„Jesus nachfolgen kostet etwas!“ machte Pfarrerin Hans in ihrer Predigt über das Lukasevangelium, Kapitel 9, Verse 57 bis 62 deutlich. Jesus wolle Menschen, die wüssten, worauf sie sich einlassen, wenn sie ihm auf dem Weg nach Jerusalem folgen. Auch Johannes Zeisset sei einer von denen, die Jesus nachfolgen wollten und dabei Altes zurücklassen und einen neuen Weg einschlagen. „Wir alle sind eingeladen, uns auf den Weg des Glaubens zu machen und etwas von Gottes Liebe weiterzugeben durch Worte, Gesten und Taten.“ Pastor Zeisset wünschte die Theologin, dass er und seine Familie sich in der Kirchengemeinde wohlfühlen: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“

Die Schriftlesungen im Gottesdienst hatte Helga Deiß übernommen, die Orgel spielte Martin Weiser. Pastor Johannes Zeisset sprach das Fürbittengebet und das Vaterunser. Die Gemeinde hatte nach dem Gottesdienst Gelegenheit, dem neuen Pastor bei einer Tasse Kaffee zu begegnen.

bkl

Johannes Zeisset (Mitte) ist seit 1. März Pastor zur Entlastung von Pfarrerin und Assessorin Alexandra Hans (3.v.l.). Mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Wißmar wurde der Theologe am Sonntag im Beisein der Presbyter (v.l.) Ulrike Stenger, Gerhard Baum, Ellen Will, Hermann Frankfurth und Elsbeth Böttger in sein Amt eingeführt.