Gospelworkshop und Konzerte verbinden zwei Kirchenkreise

Kirk Smith in Krofdorf und Ehringshausen:

Zu einem dreitägigen Gospelworkshop und zwei Konzerten mit dem renommierten Künstler Kirk Smith laden die Evangelischen Kirchengemeinden Krofdorf-Gleiberg und Ehringshausen-Dillheim ein. Damit sind erstmals zwei Kirchengemeinden aus zwei Kirchenkreisen, Wetzlar und Braunfels sowie aus unterschiedlichen Regionen bei einem Gospelworkshop gemeinsam aktiv.

Kirk Smith, 46-jähriger Pastor aus Berlin, ist als Sänger und Workshopleiter in ganz Deutschland unterwegs. In Chikago geboren konnte der verheiratete fünffache Familienvater anlässlich seines Auftritts bei „The Voice of Germany“ 2014 bereits nach wenigen Sekunden die Jury von seiner Stimme überzeugen. Als erfahrener Gospelcoach möchte Kirk Smith mit seinen Liedern Menschen unterschiedlicher Nationen zusammenbringen und mit seinen Texten Herzen verändern.

Der dreiteilige Workshop beginnt am Freitag, 16. November ab 19 Uhr im Jugendhaus der Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg (Rodheimer Str. 23) und wird dort fortgesetzt ab 10 Uhr am Samstag, 17. November. Um 19 Uhr am gleichen Tag findet das erste Konzert mit Kirk Smith und dem Workshopchor in der Margarethenkirche Krofdorf statt.

Am Sonntag, 18. November, beginnt der dritte Workshop ab 13 Uhr, jetzt in der Jesus Christus-Kirche in Dillheim (Am Kirchplatz 6). Hier findet auch um 18 Uhr das zweite Gospelkonzert mit Kirk Smith und dem Workshopchor statt.

 

Die Teilnahme (Mindestalter 16 Jahre) kostet inklusive Verpflegung 65 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Schüler und Studenten. Ermäßigungen sind auch auf Anfrage möglich.

Anmeldung für Teilnehmende aus Ehringshausen: Tel. 06443 – 37 22, E-Mail: schneider-ellen@web.de, für Teilnehmende aus Krofdorf-Gleiberg: Tel. 0641 – 87 78 05 85, E-Mail: jugend@kirche-krofdorf-gleiberg.de oder online auf www.kirche-krofdorf-gleiberg.de.

bkl / Fotos: privat

 

Drei Gospelworkshops und zwei Konzerte mit dem renommierten Künstler Kirk Smith gibt es vom 16. bis 18. November in Krofdorf und Dillheim.