Schöpfungsoratorium in der Kreuzkirche

Chor Gospel+ mit Orchester zu hören:

Ein Schöpfungsoratorium unter dem Titel „… und dann war Licht“ ist am Samstag, 15. September, um 20 Uhr, in der Wetzlarer Kreuzkirche (Stoppelberger Hohl 42) zu erleben.

Aufgeführt wird das Werk des kirchlichen Komponisten Thomas Gabriel und des Pfarrers und Liedtexters Eugen Eckert aus dem Rhein-Main-Gebiet. Eckert ist auch im Arbeitsfeld Kirche und Sport tätig und als Stadionpfarrer in der Frankfurter Commerzbank-Arena bekannt.
Die beiden haben sich die ersten Kapitel der Bibel über das Werden der Welt vorgenommen. Das Werk basiert auf einem Text von Eugen Eckert, der den biblischen Kerngedanken moderne Fragen und Reflexionen gegenüberstellt. Dabei geht es nicht nur um die Entstehung der Welt, sondern auch um ihre Bewahrung.
Dieses zeitgenössische Werk wird der Chor Gospel+ mit Orchester unter der Leitung von Jochen Stankewitz aufführen. In die Rolle des Erzählers schlüpft Benjamin Gail, als Prophetin ist Hannah Stollwerk zu erleben.
Karten gibt es an der Abendkasse für 10 Euro und ermäßigt für 8 Euro.