Ehemaliger Rentamtsleiter Walter Velten verstorben

Mit professioneller und sozialer Kompetenz für Kirchenkreise und Gemeinden engagiert:

 Die Kirchenkreise Wetzlar und Braunfels trauern um Walter Velten, den ehemaligen Verwaltungsdirektor des Evangelischen Rentamtes, der am Dienstag im Alter von 83 Jahren verstorben ist.

Der Fachmann für Bau- und Finanzfragen war beruflich für die damals 57 Gemeinden der beiden Kirchenkreise sowie für den Gemeindeverband Wetzlar zuständig und hat auch die Superintendenten und die Kreissynodalvorstände bei ihrer Arbeit beraten.

Der 1934 in Gießen geborene und in Hüttenberg-Hochelheim aufgewachsene Velten hat nach seiner schulischen Ausbildung zunächst dort sieben Jahre als Zimmermann im Sägewerk Schuster gearbeitet. Angeregt von seinem damaligen Gemeindepfarrer Emil Zimmerningkat, der ihn bereits als Konfirmanden zum Orgelspielen animierte, begann er 1955 eine Verwaltungslehre im Evangelischen Rentamt in Wetzlar. Nach mehreren erfolgreich abgeschlossenen kommunalen und kirchlichen Verwaltungsprüfungen arbeitete Velten seit 1967 als Kirchenbeamter im Rentamt, seit 1963 als stellvertretender Rentamtsleiter und seit 1978 als Verwaltungsdirektor. Seinen Ruhestand trat er im Jahr 1999 an, sodass er insgesamt 43 Jahre lang im Rentamt tätig war.

Seinen Beruf als Verwaltungsdirektor hat Walter Velten immer so verstanden, dass er sich für die Kirchengemeinden einsetzte und damit den Pfarrerinnen und Pfarrern den zeitlichen Freiraum dafür gab, ihren Dienst der Verkündigung des Evangeliums ausüben zu können.

Der Verwaltungsdirektor, der seiner Führungsaufgabe für die fast 40 Mitarbeitenden im Rentamt mit viel Sozialkompetenz nachkam,  war zusätzlich im Finanzausschuss und im Bauausschuss auf landeskirchlicher Ebene tätig.

Zudem wirkte Walter Velten elf Jahre lang als Vorsitzender des CVJM Hochelheim sowie acht Jahre in der Gemeindevertretung.

Bis zuletzt widmete sich der ehemalige Verwaltungsdirektor mit viel Herz der Kirchenmusik: So leitete er auch im Ruhestand weiterhin den von Pfarrer Emil Zimmerningkat und ihm vor 67 Jahren gegründeten Evangelischen Singkreis Hüttenberg und spielte vertretungsweise die Orgel im Gottesdienst seiner Kirchengemeinde.

Um Walter Velten trauern seine Frau Gertrud, mit der er vor zwei Jahren noch Diamanthochzeit feiern konnte, eine Tochter, drei Enkelkinder sowie ein Urenkelkind.

Die Beerdigung findet am Samstag, 5. Mai, um 14.15 Uhr von der Friedhofshalle Hüttenberg aus statt.

bkl

Der ehemalige Rentamtsleiter Walter Velten ist im Alter von 83 Jahren verstorben.