Dranbleiben!

Gottesdienste am Buß- und Bettag:

Zum Umdenken und zur Neubesinnung laden die Gottesdienste und Andachten am Buß- und Bettag, 21. November, ein. Zwar ist der Tag seit Jahren kein Feiertag mehr. Doch der erste Mittwoch nach dem Volkstrauertag dient weiter der Erinnerung an Versagen und Schuld vor Gott im individuellen Leben sowie im gesellschaftlichen Umfeld. Auch gesellschaftliche Missstände wie Ablehnung und Gewaltanwendung gegenüber Ausländern und Schutzsuchenden sowie die Ausgrenzung von Armen und Arbeitslosen gehören dazu.

Viele Gemeinden feiern ihre Gottesdienste an diesem Tag mit Abendmahl, gemeinsam mit Nachbargemeinden und in ökumenischer Verbundenheit mit katholischen und freikirchlichen Christinnen und Christen.

Schon um 8.30 Uhr gibt es eine „Auszeit“-Andacht in der Christuskirche Niedergirmes (Kirchstr. 9). Ab 18 Uhr geht es dort um die gemeinsame Verantwortung für ein gutes Leben durch Respekt, Gerechtigkeit, Güte und Vertrauen zueinander, gepaart mit der Hoffnung, dass Gott an seiner Welt „dranbleibt“. Der traditionelle sozialpolitische Gottesdienst am Buß- und Bettag wird von der evangelischen Kirche und der Arbeitsloseninitiative im Lahn-Dill-Kreis (WALI) veranstaltet. Predigen wird Superintendent Jörg Süß (Wetzlar), eine Ansprache zum Thema hält der Vorstand des Kommunalen Jobcenters Lahn-Dill, Peter Dubowy. Um 19 Uhr geht es mit einer Zeit der Begegnung im angrenzenden Nachbarschaftszenturm (Wiesenstr. 2) weiter, bevor die Theatergruppe der WALI ab 20 Uhr eine Inszenierung über Formen der Solidarität, über Konkurrenz, Veränderungen der Arbeitswelt und die Kunst des Sichwehrens aufführt.

In der Kirche in Kölschhausen (Friedrich-Winter-Str. 2) feiert die Gemeinde einen Abendmahlsgottesdienst. Pfarrerin Tanja Kamp-Erhardt predigt ab 19 Uhr über das Buch Daniel, Kapitel 9, Verse 4 bis 16 und 18. Dies im Rahmen der Themenwoche „Kirche im Widerstand“, die sich mit der mutigen Bußtagspredigt Pfarrer Friedrich Winters  nach dem Brand der Synagogen 1938 sowie ihren Ursprüngen und Auswirkungen befasst.

Einen Feierabendgottesdienst bieten die Kirchengemeinden Katzenfurt und Daubhausen/Greifenthal in der Katzenfurter Kirche (Kirchstr.) um 19.30 Uhr an. Zum Feierabendmahl laden die Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach ab 19 Uhr ins Haus der Begegnung (Bahnhofstr. 38) ein. Den Gottesdienst in der Kirche in Albshausen (Unter den Eichen) um 17.30 Uhr bereitet das Presbyterium vor.

Um 14 Uhr findet in der Kirche in Dornholzhausen (Dorfstr. 27) ein Abendmahlsgottesdienst für  die Gemeinden Dornholzhausen und Niederkleen statt. Anschließend treffen sich die Frauenhilfen zum gemütlichen Beisammensein im evangelischen Gemeindehaus. Den Abendmahlsgottesdienst im Gemeindehaus Aßlar (Oberstr. 8a) gestaltet um 19 Uhr der Frauenhilfechor mit.

Eine Bußtags-Andacht gestalten in der Kirche in Niederwetz um 18.30 Uhr Pfarrer Joachim Grubert und der Männerkreis.

In der Wetzlarer Gnadenkirche (Am Anger 9) gibt es um 19.30 Uhr ein Friedensgebet.

 

Einen Überblick über alle Gottesdienste am Buß- und Bettag gibt es hier als Download:

Buß- und Bettag 2018

bkl

 

Am Buß- und Bettag stehen in den Gottesdiensten und Andachten Besinnung und Neuorientierung im Mittelpunkt.