Dirk Thomas mit Gottesdienst in Nauborn verabschiedet

Gemeindepädagoge war 18 Jahre im Kirchenkreis Braunfels aktiv:

Nach 18 Jahren engagierter Kinder- und Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Braunfels ist Dirk Thomas jetzt im Rahmen eines Gottesdienstes mit rund 100 Besuchern in der Evangelischen Kirche Nauborn verabschiedet worden.

Der Gemeindepädagoge, der bereits seit Mitte Januar mit der Kinder- und Familienarbeit in den Kirchengemeinden Hennigsdorf und Nieder Neuendorf bei Berlin betraut ist, hat nicht nur in den Kirchengemeinden Ehringshausen und Nauborn bleibende Spuren hinterlassen. Auf kreiskirchlicher Ebene beteiligte er sich an Vorbereitung und Durchführung des jährlichen Konfitages, der „Nacht der 1000 Lichter“ und verfasste Musicals in Teamarbeit, die er auch beim Kirchentag unter eigener Beteiligung aufführen ließ.

„Du standest für Vernetzung mit Schule, Kita und Vereinen sowie mit deinen Kollegen über die Gemeinde hinaus“, sagte Pfarrerin Hildegard Twittenhoff in ihrer Verabschiedungsrede zu Dirk Thomas, der auch Mitglied des Presbyteriums war.  „Du konntest Menschen motivieren, ihre Fähigkeiten zum Leben erwecken und von dem erzählen, der deinem Leben Halt gegeben hat.“

Ihrer Predigt hatte die Theologin den Konfirmationsspruch von Dirk Thomas zugrunde gelegt: „Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.“ (Jesaja 54, Vers 10). „Es gibt persönliche Beben, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen“, sagte Twittenhoff. Keiner sei davor sicher. Manchmal komme man sich dabei wie in einem Labyrinth vor, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheine. Aber: „Das Labyrinth ist nach oben offen.“ Auch wenn Menschen vor den Trümmern ihrer Hoffnungen stünden und geplante Wege verschlossen seien, so gelte das Versprechen Gottes auf Begleitung: „Ich lasse dich nicht im Stich.“ Das mache Mut, sich mit der Situation zu arrangieren, neuen Tatendrang zu entwickeln, einen veränderten Blick einzunehmen oder sich einer neuen Perspektive zu öffnen. „Du stehst dafür, dass das Labyrinth nach oben offen ist“, sagte sie, an Dirk Thomas gewandt. „Gott hat einen Plan für unser Leben und manchmal tut sich eine Weggabelung auf. Für diesen Weg wünsche ich dir, dass Gott ihn stärkt.“

„Sei behütet auf deinen Wegen“ sprachen dem Gemeindepädagogen auch seine Kollegen in der Jugendarbeit aus anderen Kirchengemeinden mit einem Lied und Fürbitten zu: Thomas Fricke (Katzenfurt, Gitarre), Ellen Schneider (Ehringshausen), Pippa Brück (Erda), Angela Kurschat (Altenkirchen) und Marion Güldenhaupt (Bonbaden). Eine Schatzkiste mit „guten Eigenschaften, die du hast“, hatten Pippa Brück und Angela Kurschat vorbereitet. Da waren unter anderem ein Herz für Güte und Einfühlsamkeit zu finden, eine Musiknote für die vielen von Dirk Thomas gedichteten und komponierten Lieder oder ein Tütchen mit Blumensamen, „weil es mit dir in Berlin bunter wird.“ Die Kiste konnte bei der anschließenden Nachfeier mit den Erinnerungs- und Dankzeilen der Gottesdienstbesucher weiter aufgefüllt werden.

Im Gemeindehaus zeigten Pfarrerin Hildegard Twittenhoff, Vertreter der Presbyterien Nauborn und Laufdorf und der Mitarbeiter, Kinder- und Jugendgruppen mit selbst gemachten Geschenken sowie die Theatergruppe mit einem eigens gedichteten Abschiedslied, wie sehr Dirk Thomas in der Gemeinde geschätzt wurde.

„Ich erlebe jetzt, dass sich neue Wege für mich auftun“, sagte der Gemeindepädagoge in seinem abschließenden Dankeswort. „Mir liegt dabei am Herzen, dass das, was hier angefangen hat, weitergeht.“ Mit diesen Worten bat er Angela Kurschat nach vorne. Die Sozialpädagogin aus Altenkirchen ist vom Presbyterium zu seiner Nachfolgerin gewählt worden. Ihren Dienst tritt sie am 15.  März an. „Wenn ihr zu ihr genauso lieb seid wie zu mir, dann macht ihr alles richtig!“ freute sich Dirk Thomas für die von ihm seit langem wertgeschätzte Kollegin und für die Kirchengemeinde Nauborn.

bkl

 

 

Bild 1: Gemeindepädagoge Dirk Thomas ist mit einem Gottesdienst in der Nauborner Kirche als Verantwortlicher für die Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde verabschiedet worden (v.l.): Hildegard Twittenhoff, Pippa Brück, Dirk Thomas, Angela Kurschat, Thomas Fricke, Ellen Schneider und Marion Güldenhaupt.

Bild 2: Noch mal üben vor dem Gottesdienst!

Bild 3: Geschenk der „Kirchenkekse“ an den engagierten Gemeindepädagogen

Bild 4: Die Theatergruppe erhielt für ihren Liedvortrag viel Applaus.