100 Besucher feiern Erntedank vor Scheune

Leben bedeutet mehr als Essen und Trinken:

Über 100 Besucher haben in Reiskirchen vor einer Scheune an der Stoppelberger Straße mit der evangelischen Kirchengemeinde ein ungewöhnliches Erntedankfest gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein wurde des Schöpfers und seiner Schöpfung „Open Air“ gedacht.
Pfarrer Joachim Grubert sagte in seiner Predigt „Leben bedeutet mehr als Essen und Trinken und der Mensch ist wichtiger als seine Kleidung.” An diese Gedanken der Bergpredigt Jesu knüpfte Grubert an mit einem Witz aus dem ehemaligen Grenzgebiet der DDR. Er hat mit zwei Dörfern im Harz zu tun, die „Sorge” und „Elend” heißen. „Unser Leben soll sich nicht abspielen zwischen Sorge und Elend, hart an der Grenze. Wenn wir jeden Tag nach Gottes Willen fragen bzw. uns sorgen, was Gott wichtig ist, dann können wir das Leben genießen, selbst wenn wir Probleme haben und diese auch nicht aus den Augen verlieren dürfen“, so der Pfarrer.

Empfangen wurden die Besucher des Erntedankgottesdienst von einer spontan gegründeten Musikgruppe, die mit vier Gitarren, einer Trompete, einer Posaune, einem Akkordeon, einem Cajon und einer Geige.

lr

Foto: privat