Zur eigenen Persönlichkeit stehen

Küster treffen sich in Niederbiel:

20 Küsterinnen und Küster, Hauseltern, Hausmeisterinnen und Hausmeister sowie Pensionärinnen und Pensionäre der Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar haben sich im Evangelischen Gemeindehaus Niederbiel getroffen. Durch die zweistündige Veranstaltung führte Vertrauensküster Helmut Freund aus Asslar.

„Ich will Ihnen Mut machen, weiter so engagiert zu arbeiten, aber auch öfter mal in sich hinein zu hören, ob noch genügend Kraft da ist“, appellierte Frauke Hofmann in ihrem Referat zum Thema „ Weil du so wertvoll bist“ an die Küster. Die Lebensberaterin und Supervisorin aus Rechtenbach regte die Anwesenden an, sich über ihre Stärken und Schwächen klar zu werden und zur eigenen Persönlichkeit zu stehen. Deutlich machte sie, dass unterschiedliche Charaktere sich mit ihren Gaben in der Gemeinde ergänzen. Wichtig sei auch der persönliche Austausch der Küster untereinander.

Eine Andacht über das Bibelwort des Tages aus dem Lukasevangelium, Kapitel 5, Vers 5 hielt Ortspfarrer Frankjörn Pack. Er ermutigte die Küster, Jesus mehr zu vertrauen als der eigenen Erfahrung, so, wie es Petrus getan habe.

Für die Kirchenkreise grüßte der Braunfelser Assessor (stellvertretender Superintendent) Dr. Hartmut Sitzler (Kröffelbach), der die Unverzichtbarkeit des Küsterdienstes betonte. Darüber hinaus lud er alle herzlich zum Gottesdienst und Kabarett mit Okko Herlyn am Abend des 500. Reformationsjubiläums, 31. Oktober, ein.

Der nächste Küsterkonvent findet am Dienstag, 20. März 2018, um 9 Uhr im evangelischen Gemeindehaus der Gnadenkirche Büblingshausen statt.

bkl

Bild 1: 20 Küster aus den Evangelischen Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar haben sich in Niederbiel zum Herbstkonvent getroffen (l. Pfarrer Frankjörn Pack, obere Reihe r. Referentin Frauke Hofmann).

Bild 2: Ein Referat zum Thema „Weil du so wertvoll bist“ hielt die Lebensberaterin Frauke Hofmann.