Sieben Wochen ohne Kneifen

Fastenaktion der evangelischen Kirche:

Zu zeigen, wofür ich stehe, fällt nicht immer leicht. Als er auf den verhafteten Jesus angesprochen wird, sagt Simon Petrus: „Ich kenne den Menschen nicht“ – und kneift gleich dreimal. Jona muss erst im Bauch des Wales landen bevor er begreift, dass er nicht vor sich selbst und vor dem, was er zu sagen hat, fliehen kann.

„Diese Fastenzeit üben wir den aufrechten Gang“, heißt es in der Broschüre „7 Wochen ohne“. „Wir wollen zeigen, was wir denken, lieben, glauben, hoffen. Nicht kneifen, wenn das Leben uns ruft.“

Die Unterschiede von Existenz, Kultur und Gestalt in ihrer ganzen Vielfalt möchte die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ der evangelischen Kirche sichtbar machen. „Zeig dich!“ lautet das Motto in der Zeit vom 14. Februar bis zum 2. April dieses Jahres. Sieben Wochenthemen mit biblischem Bezug führen dabei durch die Fastenzeit:

 

  1. Gott zeigt sich (1. Mose 32, 25-30))
  2. Zeig dein Mitgefühl (Lukas 10, 30-35)
  3. Zeig deine Liebe (Markus 14, 3-9)
  4. Zeig deine Fehlbarkeit (1. Mose 3, 7-11)
  5. Zeig deine Hoffnung (Markus 10, 46-52)
  6. Zeig, wofür du stehst (Matthäus 26, 69-75)
  7. Zeig dich Gott (Jona 2, 1-11).

Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ lädt seit über 30 Jahren dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten. In diesem Sinn heißt sieben Wochen fasten, ohne die Routinen des Alltags zu entdecken, worauf es im Leben ankommt.

Kalender, Begleitbuch und das Themenheft „ZUTATEN“ mit Materialien zur diesjährigen Aktion mit Gottesdienstentwurf, Reportagen, Interviews und Psychotest können unter Tel. 03 42 06 / 65-108 oder E-Mail bestellung@7-wochen-ohne.de bestellt werden.

Weitere Infos dazu unter www.7-wochen-ohne.de.

bkl