Gedenken an die Pogromnacht

Kranzniederlegung an der ehemaligen Synagoge in Wetzlar:

Um die Erinnerung an die Pogromnacht 1938 wach zu halten, laden die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Gießen-Wetzlar und die Stadt Wetzlar zu einer Feierstunde mit Kranzniederlegung ein. Die Gedenkstunde am Donnerstag, 9. November um 17 Uhr an der ehemaligen Synagoge in der Wetzlarer Pfannenstielsgasse gestalten Pfarrer Wolfgang Grieb, Solistin Elisabeth Hausen, ein Vertreter der katholischen Kirchengemeinde, Doris Ebertz sowie Oberbürgermeister Manfred Wagner und Vertreter des Magistrates der Stadt Wetzlar.