Den Glauben weitergeben

Pfarrerin Ellen Wehrenbrecht vor 25 Jahren ordiniert:

„Was ist das Wichtigste für mein Leben?“, hat Ellen Wehrenbrecht, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinden Garbenheim und Niedergirmes, sich vor dem Abitur gefragt. „Es war der Glaube“, erzählt sie. „Den wollte ich weitergeben und habe das zu meinem Beruf gemacht.“

Am 15. November ist es 25 Jahre her, seit die Theologin in Essen-Altenessen, wo sie damals als Vikarin und Pastorin im Hilfsdienst tätig war, ordiniert wurde.

Mit 15 Jahren hatte sie auf die Initiative von Freunden hin Kontakt zu einer freikirchlichen Gemeinde aufgenommen, hat dann mit Kindern und Jugendlichen in Jungschar und Jugendkreis gearbeitet.

Die Seelsorgerin absolvierte den zweiten Teil ihres Hilfsdienstes in der Evangelischen Kirchengemeinde Albshausen im Kirchenkreis Braunfels.

Ab 1996 wirkte Ellen Wehrenbrecht mit einem Stellenumfang von 50 Prozent als Pastorin im Sonderdienst in der Krankenhausseelsorge in Braunfels. Sie besuchte kranke Menschen in der Orthopädischen Klinik, im ehemaligen Krankenhaus „Falkeneck“ sowie im Parksanatorium am Lahnbahnhof, einem Wohnheim für psychisch kranke Menschen. Sie hielt dort Gottesdienste, war Mitbegründerin einer Grüne Damen-Gruppe und organisierte Freizeiten für Wohnheimbewohner.

Im Anschluss hat die Theologin zahlreiche Kirchengemeinden mit ihrem Pfarrdienst unterstützt, zunächst die Kirchengemeinden Niedergirmes und Kölschhausen. Mit einer halben Stelle war sie als „Pfarrerin mit besonderem Auftrag“ in der Kirchengemeinde Kölschhausen beschäftigt sowie mit einer weiteren halben Stelle in den Kirchengemeinden Nauborn/Laufdorf, Bonbaden/Neukirchen/Schwalbach und Waldsolms-Nord/Schöffengrund zur Entlastung der dortigen Pfarrerinnen und Pfarrer.

Seit September 2013 ist Ellen Wehrenbrecht Pfarrerin der Kirchengemeinden Garbenheim (33 Prozent Stellenanteil) und Niedergirmes (66 Prozent Stellenanteil).

Die Theologin ist Mitglied im kreiskirchlichen Seelsorgeausschuss sowie im Vorstand der Beratungsstelle für Familien-, Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen. Zehn Jahre lang gehörte sie ab 2006 zudem dem Botswanaausschuss im Kirchenkreis Braunfels an. Geboren ist die 54-Jährige in Krummendeich (Niedersachsen) und hat evangelische Theologie in Heidelberg und Tübingen studiert. Während ihres Studiums heiratete sie Joachim Wehrenbrecht, der später die Pfarrstelle in Braunfels übernahm. Ellen Wehrenbrecht ist Mutter dreier erwachsener Kinder.

Heute ist die Seelsorge ein wichtiger Anknüpfungspunkt ihrer Gemeindearbeit. Neben Krankenhausbesuchen begleitet die Theologin Besuchsdienstkreise in beiden Gemeinden und kann sich auch bei Trauergesprächen sensibel in die Situation der ihr anvertrauten Menschen einfühlen. Wichtig ist ihr zudem das Konzept „Gemeinde als Herberge“ in Niedergirmes, das Menschen in sozialen Notsituationen praktische Hilfe anbietet.

bkl

Pfarrerin Ellen Wehrenbrecht hat am 15. November 25-jähriges Ordinationsjubiläum.

(Foto: Joe Biermann)