Seelsorge

Icon Heading

Als unverzichtbares Wesensmerkmal von Kirche geschieht Seelsorge in unseren Kirchenkreisen als Begleitung von Menschen in unterschiedlichen Bereichen wie Krankenhaus-, Notfall-, Polizei, Altenheim-, Telefon-, Schul- und Gehörlosenseelsorge. Im Vertrauen auf Gott hilft sie Menschen zum Glauben und zu sinnerfüllter Lebensgestaltung.

Gehörlosenseelsorge

Icon Heading

Seelsorge für Gehörlose findet ihren Ausdruck in gebärdensprachlicher Gemeindearbeit. Sie nimmt die speziellen Anliegen gehörloser Menschen wahr. In Verkündigung, Diakonie und Bildungsarbeit bewirkt Gehörlossenseelsorge eine größtmögliche Beteiligung an kirchlichen Angeboten. Umgekehrt macht sie die Gemeinden mit den besonderen Gaben gehörloser und schwerhöriger Menschen vertraut. Barrierefreiheit und Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Teilhabe, kurz: „Inklusion“ sind bestimmende Themen.

Kontakt – Synodalbeauftragte
Simone Pfitzner
Tel.: 06441/67109-13
E-Mail: simone.pfitzner@ekir.de

Krankenhausseelsorge

Icon Heading

Evangelische Krankenhausseelsorge möchte zur Heilung beitragen. Ihr Anliegen ist es, Menschen in einem schwierigen Lebensabschnitt zu begleiten, ihnen den “Rücken zu stärken”. Die Krankenhausseelsorger im Klinikum Wetzlar und  in der Neurologischen Klinik Braunfels sind für die Patienten und ihre Angehörigen sowie für die Mitarbeitenden der Klinik da und nehmen sich Zeit für sie.

Im Klinikum Wetzlar und in der Klinik „Falkeneck“ in Braunfels gibt es Grüne Damen und Herren, in der Neurologischen Klinik Braunfels einen „Ökumenischen Besuchsdienst“. Ehrenamtlich tätige Frauen und Männer, die jede Woche mehrere Stunden auf den Stationen des Hauses im Einsatz sind, erleichtern Patientinnen und Patienten den Aufenthalt in der Klinik. Sie bieten Hilfestellung bei Spaziergängen, kleineren Erledigungen oder einfach nur ihre Gesellschaft an.

Klinikum Wetzlar
Gottesdienste im Klinikum Wetzlar gibt es sonn- und feiertags um 9.15 Uhr. Sie finden im „Raum der Stille und des Gebetes“ im Erdgeschoss im ökumenischen Wechsel statt.

Kontakt – Pfarrer
Hans-Dieter Dörr
Tel.: 06441/79-2168
E-Mail: hans.dieter-doerr@lahn-dill-kliniken.de

Neurologische Klinik Braunfels
Gottesdienste finden in der Neurologischen Klinik an jedem ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr im Hubertussaal im ökumenischen Wechsel statt.

Kontakt – Pfarrer
Hans-Jörg Ott
Tel.: 06442/7084680
E-Mail: oth@bdh-klinik-braunfels.de

Notfallseelsorge

Icon Heading

Die Notfallseelsorge Lahn-Dill ist ein seit 1999 bestehendes Rufbereitschaftssystem zur seelsorglichen Begleitung von Menschen in einer akuten Notsituation. Als „Erste Hilfe für die Seele“ reicht das Spektrum der Notfallseelsorge von der Betreuung von Angehörigen nach einem plötzlichen Todesfall und der Überbringung von Todesnachrichten über den Beistand für Verletzte oder Sterbende bis zur Begleitung von Einsatzkräften bei oder nach besonders belastenden Einsätzen.

Die Notfallseelsorge Lahn-Dill ist ein Angebot der evangelischen und der katholischen Kirche und wird seit 2009 mit einer Stelle von 50 Prozent Dienstumfang koordiniert.

Kontakt – Notfallseelsorger
Pfarrer Eberhard Hoppe
Tel.: 02774/910 33
Mobil: 0179-2016968
E-Mail: eb.hoppe@notfallseelsorge-lahn-dill.de

Kontakt – Synodalbeauftragter der Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar
Jürgen Ambrosius
Tel.: 06473/8964
Mobil: 0177-8239660
E-Mail: juergen.ambrosius@gmx.de
Web: www.notfallseelsorge-lahn-dill.de

Polizeiseelsorge

Icon Heading

Die evangelische Polizeiseelsorge bietet Polizistinnen und Polizisten im Umgang mit extremen Erfahrungen wie Leid, Schuld und Gewalt verlässliche seelsorgliche Begleitung an. Sie unterstützt Beamtinnen und Beamten darin, belastende Erlebnisse zu verarbeiten und gleichzeitig für die zu beachtende Menschenwürde auf Seiten der Opfer und der Täter sensibel zu bleiben. Die Polizeiseelsorge in den Kirchenkreisen Braunfels und Wetzlar geschieht in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und hat einen Dienstumfang von 25 Prozent.

Kontakt – Pfarrer
Dr. Armin Kistenbrügge
Tel.: 06449/802
E-Mail: armin.kistenbruegge@ekir.de
Web: www.polizeipfarramt.de

Schulseelsorge

Icon Heading

Menschen begleiten, die in ihrer Lebenssituation Rat suchen, sich Zeit für ihre Anliegen nehmen, Gespräche in wertschätzender Haltung führen, über Glaubens- und Gewissenfragen reden – dies gehört zu den Aufgaben von Schulseelsorge. Braunfels und Wetzlar waren 2016 und 2017 die ersten Kirchenkreise im Bereich der rheinischen Kirche mit solch einem Angebot.
Die Schulseelsorger sind mit weiteren schulischen Beratungsangeboten wie Beratungs- und Vertrauenslehrkräften, Schulpsychologen und der Schulsozialarbeit eng vernetzt.

Käthe-Kollwitz-Schule und Theodor-Heuss-Schule Wetzlar
Pfarrer Ulrich Müller
E-Mail: u.mueller@kks-wetzlar.de
E-Mail: mueller-pfarrer@ths-wz.de

Sprechzeiten:
montags und freitags 10.35 bis 12.20 Uhr, mittwochs 9.50 bis 11.20 Uhr
Raum 49, vor dem Bistro der Käthe-Kollwitz-Schule
sowie nach Vereinbarung

Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar
Pfarrer Udo Ferber
E-Mail: u.ferber@werner-von-siemens.de

Sprechzeiten:
mittwochs und freitags 10.30 bis 11.15 Uhr
Raum 158
sowie nach Vereinbarung

Telefonseelsorge Gießen-Wetzlar

Icon Heading

Die Telefonseelsorge Gießen-Wetzlar ist rund um die Uhr für Menschen in Not und Krisensituationen da und gibt ihnen auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes emotionalen Halt. Anonymität und Vertraulichkeit sind Kennzeichen der seelsorglichen Gespräche. Die Leitung der Telefonseelsorge für unsere Region haben Martina Schmidt, evangelische Pfarrerin, und Gerhard Schlett, katholischer Pastoralreferent, inne.

Unter diesen Rufnummern ist die Telefonseelsorge erreichbar:

Telefon: 0800-1110111 / 0800-1110222

Web: www.telefonseelsorge-giessen-wetzlar.de